Murtenbieter Sonntagstracht / Frauen

Die Murtenbieter Sonntagstracht wird auch Kerzerser Sonntagstracht genannt, weil sie fast nur in der Region Kerzers getragen wird. Sie wurde anlässlich des eidg. Trachtenfestes in Genf 1931 nach alten Bildern angefertigt. Es gibt sie in vier Farben: blau, schwarz, weinrot, grün. Der Kittel ist aus Kaschmir und das Mieder ist mit geblumtem Samt überzogen und hat Filigransilberknöpfe, die mit einer Silberschnur gekreuzt verbunden werden. Dazu trägt man ein Baumwoll-/Kunstfaserhemd mit kurzen Buffärmel und vorne mit einer Stickerei versehen und einer Silberfiligranbrosche. Der Seidenschurz ist karierten oder gestreiften. Über den Schultern trägt man ein mit Blumenmotiven besticktes schwarzes seidenes Schultertuch. Als Kopfbedeckung dient eine Seidenhaube mit Tüllspitzen oder ein Strohhut. Die Kniesocken oder Strümpfe sind aus weisser Baumwolle und haben ein Lochmuster. Dazu trägt man einen weissen Unterrock und Unterhosen mit Spitzen. Schwarze Handschuhe, schwarze Trachtenschuhe mit Schnalle

 

 

Hupertracht / Männer

Der Mann trägt die Hupertracht, bestehend aus weiten Leinenkniehosen mit einem roten Band im Gurt. Dazu ein Leinengilet gestreift mit Goldknöpfen und der Huperchute aus Wollstoff. Dazu trägt man gestrickte Kniesocken aus Wolle mit Muster und ein weisses, langärmliges Kragenhemd mit Buffärmeln und samtiger, schwarzer Bindekrawatte. Schwarze Schuhe mit Schnalle, schwarzer, breitrandiger, flachbödiger Filzhut

Die Hupertracht, gemäss alten Kupferstichen aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert, wurde im Jahre 1964 von der Trachtengruppe in einer vereinfachten Form wieder angefertigt.

 

 

Murtenbieter Ausgangstracht / Frauen

Die Murtenbieter Ausgangstracht wurde um 1935 kreiert. Es gibt sie in vier Farben: blau, schwarz, weinrot, grün. Der Kittel ist aus Wollstoff und das Mieder mit Samt eingefasst. Dazu trägt man ein Baumwoll- oder Kunstfaserhemd mit kurzen Buffärmel und vorne mit einer Stickerei versehen und einer Silberfiligran- oder Holzbrosche. Die Latzschürze ist gestreiften aus Leinen/Seide. Über den Schultern trägt man ein gestricktes oder gehäkeltes weisses Fichu. Ein Strohhut wird am Rücken getragen. Die Kniesocken oder Strümpfe sind aus weisser Baumwolle und haben ein Lochmuster. Dazu trägt man einen weissen Unterrock und Unterhosen mit Spitzen. Schwarze Trachtenschuhe mit Schnalle.

 

 

Halbleinen Tracht / Männer

Die langen Hosen sind aus braunem Halblein. Dazu ein weisses, langärmliges Kragenhemd und einen schwarzenKrawattenknopf. Das Gilet ist aus blauem Baumwollsamt, vorne bestickt mit blauen und gelben Krähenfüssen, Goldknöpfen, Rückenteil Satinstoff schwarz. Dazu trägt man gestrickte Kniesocken aus Wolle mit Muster. Schwarze Schuhe mit Schnalle, Filz- oder Jodlerhut schwarz.

Zusätzliche Informationen